Nasen-OP – Operative Nasenkorrektur

Informationen zur Nasenoperation – Gesundheitsnews – Ratgeber

Nasen-Op



Der Begriff Nasen-OP ist eine umgangssprachliche Sammelbezeichnung für jeglichen Eingriff der Plastischen Chirurgie, der im Bereich der Nase stattfindet. Beweggründe für eine solche Operation können entweder funktioneller oder kosmetischer Natur sein.

Ersteres kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die Nasenscheidewand schief oder zu eng gewachsen ist. Der Patient bekommt dann meist schlecht Luft, was eine Operation medizinisch notwendig macht. Nicht selten jedoch werden auch diese Operationen mit einer generellen Korrektur, also Modellierung der gesamten Nase verknüpft.

Eine Nasen-OP kann dann verschiedene Teilbereiche umfassen, zum Beispiel die Entfernung eines unerwünschten Höckers oder die Verfeinerung der Nasenspitze. Ziel der Behandlung ist es, ein harmonischeres Gesamtbild zu erzeugen.

Nicht selten jedoch schießen die Chirurgen über dieses selbst gegebene Ziel hinaus- Michael Jackson sei als nur ein prominentes Beispiel genannt. Viele andere Prominente haben sich ebenfalls einer Nasen-OP unterzogen, um ihren Beliebtheitsgrad scheinbar zu steigern. Um nicht den Überblick zu führen, empfehlen einige Experten, bei Mehrfachoperationen ein Operationstagebuch in Form eines Fotoalbums zu führen, damit die direkte visuelle Darstellung der erzielten Unterschiede glaubwürdig an den Patienten vermittelt wird.

Die Akzeptanz für einen solchen Eingriff steigt immer mehr, obwohl die Nase eines der zentralen Gesichtsmerkmale ist und den Gesamteindruck eines Menschen unmittelbar beeinflussen und nach einer Operation auch verändern kann.
Unabhängig davon, ob prominent oder nicht- eine Operation an der Nase ist ein nicht zu unterschätzender Eingriff in den Körper, der einiger Vorbereitung bedarf.

Neben dem Verzicht auf Alkohol und Nikotin ist eine allgemeine gesunde Lebensweise ratsam, um die Wundheilung der Nasenpartie nicht zu beeinträchtigen. Nach einer Vollnarkose entfernt der behandelnde Arzt störende Partien oder setzt Schnitte, mit Hilfe derer er die Nase neu modellieren kann. Mit selbstauflösenden Fäden werden diese anschließend wieder zusammen gesetzt.

Nach der Operation erhält der Patient für einige Tage bis Wochen einen stützenden Verband. Die Nase soll möglichst ruhig gehalten werden, da der Erfolg einer Nasenkorrektur nicht unmittelbar sichtbar ist: Das beanspruchte Gewebe muss sich nach dem Eingriff erst wieder festigen, bevor nach einiger Zeit die neu definierte Nase begutachtet werden kann.